Newslettermarketing: neue Wege für traditionelles Handwerk im Familienbetrieb

Newsletter Marketing

Was macht ein Metzger im Internet? Ganz klar: Neue Vertriebswege aufbauen und Kunden im In- und Ausland für seine Fleisch-Spezialitäten begeistern. Als unseren Kunden unterstützen wir ihn dabei mit individuell gestalteten Newslettern, um direkt mit seinen Käufern in Kontakt zu treten. Das ist Marketing, das ankommt!

Zahlen, die überzeugen

Rund 50 % aller Empfänger öffneten in den vergangenen Monaten die Newsletter unseres Kunden und ließen sich von den einladenden Angeboten begeistern. Eine ausgezeichnete Öffnungsrate, die sowohl für die gezeigten Produkte als auch für die Qualität der Newsletter spricht. Im Durchschnitt klickten über 15 % aller Empfänger auf die Angebote und wurden so direkt in den Webshop weitergeleitet, wo sie die gesamte Auswahl der Tiroler Qualitätsmetzgerei vorfanden. Über das, im Newsletter integrierte, eCommerce-Tool ist direkt ersichtlich, welche Bestellungen auf diesem Weg eingehen.

Individualität als USP

Beste Lebensmittelqualität aus Handarbeit ist ein wichtiges Verkaufsargument für unseren Kunden – und das wird in den Newslettern deutlich sichtbar. In Abstimmung mit unserem Kunden entstehen Texte, die auf Trends, aktuelle Themen und vor allem die Besonderheiten des traditionsreichen Familienunternehmen eingehen. Da Extrawünsche und Sonderproduktionen keine Probleme für unseren Kunden darstellen, gehen nach dem Versand unseres Newsletters auch jedes Mal viele Bestellungen per Telefon oder E-Mail ein.

Unsere 3 Tipps für gelungene Newsletter

  • • Aufmerksamkeit durch Header und Preheader: direkte Ansprachen und Fragen, die den Leser zum Grübeln bringen, werden beachtet. So ziehen Sie die Empfänger sofort in Ihren Bann und bringen sie dazu Ihre Mail zu öffnen.
  • • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Zusätzlich zu unseren Texten verwenden wir großflächige Produktfotos, die sich je nach Gerät automatisch anpassen und so in jedem Medium Lust auf hochwertiges Fleisch machen.
  • • Das richtige Maß finden: Nicht vergessen werden, aber auch nicht lästig sein – das ist das Ziel. Ein regelmäßiger zeitlicher Abstand zwischen den Aussendungen sorgt dafür, dass sich Ihre Empfänger für den Newsletter interessieren und nicht genervt sind.

Der Knackpunkt: Steigerung der Empfängerzahlen

Was nützt der schönste Newsletter, wenn ihn niemand zu Gesicht bekommt? In den letzten Monaten konnten wir die Empfänger um über 60% steigern. Das gelang unter anderem durch die Implementierungen eines Pop-up-Formulars im Webshop. Eine weitere Möglichkeit zur Steigerung der Empfänger wäre eine Kampagne auf Facebook. 5 spannende Möglichkeiten um mittels Lead-Anzeigen neue Kundenkontakte zu knüpfen, haben wir auf unserem Blog schon einmal aufbereitet.